Na ja! Fast richtig!

Die Sportredaktion der Erlanger Nachrichten hat es, wie im letzten Beitrag vorhergesagt, wieder mal geschafft, den Bericht unseres Pressewarts zum Kurztelegramm werden zu lassen. Immerhin erschien er diesmal zeitnah. Dass der von Horst eingesandte Bericht von den Redakteuren nicht einmal sorgfältig gelesen wurde, hat zumindest den Vorteil, dass die EN-Lesern über einen erfolgreicheren Spieltag informiert wurden, als er denn in Wirklichkeit war. Siehe nebenstehenden Scan des Zeitungsberichts von heute.

Rückrundenbeginn in der Kreisliga A

Der dritte Spieltag der Kreisliga A fand am Samstag, den 2. Februar 2019 in der Siemens-Sporthalle in der Komotauer Straße statt. Für unsere 1. Mannschaft also eine gute Möglichkeit, die Rückrunde erfolgreich einzuleiten.
lm ersten Spiel gegen den TSV Georgensgemünd gelang gleich die Revanche mit einem 2:1-Sieg (7:11, 11:8, 11:2). Besonders im dritten Satz spielte unsere Mannschaft wie aus einem Guss und gewann klar.
lm zweiten Spiel gegen den Tabellenersten TSV Lichtenau 1 nahm man diesen Schwung mit, spielte konsequent und präzise und gewann den ersten Satz mit 11:8. lm zweiten Satz lief es anfangs auch so weiter. Nach einer 4:2 Führung rutschte man jedoch unglücklich auf einen 4:5-Stand ab und Lichtenau kam immer besser ins Spiel. Somit ging dieser Satz verloren, ebenso der dritte Satz und das Spiel in 1:2 Sätzen (11:8, 5:11, 5:11).
Im dritten Spiel gegen TSV Weißenburg zeigten wir uns im ersten Satz zwar verbessert, unterlagen aber wieder einmal knapp mit 9:11. Auch der zweite Satz ging verloren und somit das Spiel in zwei Sätzen (9:11, 4:11). Somit liegen wir zurzeit mit 4:12 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz.
Unsere Mannschaft spielte mit Markus Hösle und Andreas Wiesinger in der Schlagposition, Jan Schieritz als Mittelmann/Steller, und Moritz Dorka sowie Horst Schrebe in der Abwehr. Ersatzspieler waren Sandro Maenza und Huu Minh Quan Nguyen.
Der 4. und letzte Spieltag findet wiederum in Erlangen, Komotauer Str., statt, und zwar am Sonntag, den 24.03.2019, Beginn 10:00 Uhr.
[Anm.: Der vorliegende Text wurde gestaltet nach dem Bericht unseres Pressewarts Horst Schrebe an die Erlanger Nachrichten. Mal sehen, was die Zeitung davon noch übrig lässt :-)]

 

Kreisliga B: Es geht weiter voran

Nach dem am 19.01.2019 vor heimischen Publikum absolvierten fünften Spieltag der Kreisliga B steht unsere 2. Mannschaft auf einem zufriedenstellenden 5. Tabellenplatz. Das ist umso mehr beachtenswert, da der sportliche Kader weitgehend aus Spielern besteht, die Faustball erst seit wenigen Monaten aktiv (und hochmotiviert) betreiben.
Beim letzten Spieltag am 16.03. in Rothenburg bestehen gute Aussichten, bei konzentrierter Spielweise diesen Platz zu verteidigen.

 

Na, geht doch, …

… würde Gernot sagen! Am 4. Spieltag der Faustball-Kreisliga B Mittelfranken, der am 8. Dezember 2018 in der Halle an der Komotauer Straße ausgetragen wurde, konnte unsere 2. Mannschaft voll überzeugen. Gegen die drei führenden Mannschaften in der Tabelle gab es zwei Siege und eine knappe Niederlage. Gegen den TSV Lichtenau III wurde in zwei Sätzen mit 11:7 und 11:8 gewonnen, gegen den TSV Rothenburg noch klarer mit 11:7 und 11:5. Gegen den Tabellenführer Lichtenau II konnten wir nach einem 8:11  im ersten Satz den Spieß umdrehen und ebenfalls mit 11:8 gewinnen. Der notwendige Entscheidungssatz ging dann leider mit 11:7 verloren.
Streckenweise, bis auf einige Unaufmerksamkeiten, zeigte unsere Mannschaft hervorragenden Faustball. Für die SGS Erlangen spielten Mario Cocar-Schneider, Gesa Franke, Christine Heindl, Fabian Hösle, Markus Hösle, Sandro Maenza und Minh Quan Nguyen. Manche erlebten hierbei die ersten Siege ihrer noch jungen Karriere. Ebenfalls eine Premiere war das Zusammenspiel von Markus und Fabian Hösle als belebendes Element im Angriff.

Die 2. Mannschaft der SGS Erlangen Faustball nach erfolgreich absolviertem Heimspieltag

 

Richtig verschieben, immer in Bewegung!

Am 26. September, genau 19.15 Uhr bei einbrechender Dunkelheit wurde die Feldsaison 2018 „zu Grabe getragen“. Nochmals waren 10 Spieler zum Training erschienen, quasi um den lobenswerten Trainingsfleiß dieses Sommers erneut eindrucksvoll zu dokumentieren. In Erinnerung wird bleiben, dass dank des Sturmtiefs Fabienne vom letzten Sonntag Teile des Spielfelds eher einem Holzsammelplatz glichen.
Erinnerungswürdiger ist jedoch die anschließende erste Technik-, Taktik-, Theorie-Lehrstunde durch Übungsleiter Jan Schieritz. Stellungsspiel und das richtige Zusammenwirken aller Spieler sind eine hochspannende Angelegenheit.

Darauf kommt es an …!

Meisterschaft knapp verfehlt

Liebe Freunde der SGS Erlangen Faustball!
Wir können unserer Mannschaft zur Vizemeisterschaft in der Kreisliga B gratulieren! Aber schade ist es schon, wie knapp das Sahnehäubchen verpasst wurde. Ein Sieg am Samstag gegen TSV Lichtenau 2 und der Meistertitel wäre souverän gewonnen gewesen. Schade!

Die SGS Erlangen spielte mit Andreas Wiesinger und Horst Schreiner im Angriff, Jan Schieritz als Mittelmann, Moritz Dorka, Johanna Ranninger und Horst Schrebe in der Abwehr.

Wir gratulieren dem TSV Lichtenau zur verdienten Meisterschaft und zum Aufstieg in die Kreisliga A.

Tabellenführung verteidigt

Auch nach dem dritten Spieltag der Kreisliga B bleibt unsere Mannschaft mit 14:2 Punkten an der Tabellenspitze. Siege gab es gegen TSV Cadolzburg 3 und TSV 2000 Rothenburg. Dagegen ging das Spiel gegen den hartnäckigsten Verfolger TSV Lichtenau 1 mit 11:3 und 11:7 verloren. Allerdings konnten wir davon profitieren, dass sich beim internen Vergleich Lichtenau 2 gegen Lichtenau 1 klar in zwei Sätzen durchsetzte.

Tabellenführer !

Am zweiten Spieltag der Kreisliga B konnte unsere Mannschaft in Bestbesetzung antreten und verdientermaßen alle drei Spiele gewinnen. Gegen TSV Lichtenau 2 wurde der erste Satz souverän mit 11:5 gewonnen, im zweiten Satz wurde ein 8:9-Rückstand noch gedreht und der Satz mit 11:9 gewonnen. Das zweite Spiel gegen den bisherigen Tabellenführer TSV Lichtenau 1 war das Highlight des Spieltages und bot Faustball auf hohem Niveau. Der erste hart umkämpfte Satz ging leider mit 11:13 verloren, der nachfolgende Satz und der notwendige Entscheidungssatz wurden aber mit 11:8 und 11:9 gewonnen. Das dritte Spiel gegen die SG TSV/DJK Herrieden war mit 11:5 und 11:4 wieder eine klare Angelegenheit.
Unsere Mannschaft hat damit mit 10:0 Punkten die Tabellenführung übernommen. Die SGS Erlangen spielte mit Andreas Wiesinger und Markus Hösle im Angriff, Jan Schieritz als Mittelmann und Moritz Dorka, Horst Schrebe und Horst Schreiner in der Abwehr.
Nächster Spieltag: Samstag, den 30.Juni 14.00 Uhr in Cadolzburg.

Die siegreiche Mannschaft des zweiten Spieltages

Erfolgreicher 1. Spieltag Feldrunde 2018

Am ersten Spieltag der Feldrunde 2018 in der Kreisliga B konnte unsere Mannschaft zwei Siege einfahren und ist mit 4:0 Punkten als Tabellenzweiter dem momentanen Tabellenführer TSV Lichtenau I dicht auf den Fersen. Gegen den TSV Rothenburg gab es einen verdienten 2-Satz-Sieg mit 12:10 und 11:5 Bällen, gegen TSV Cadolzburg III wurde mit 11:2 und 11:2 ebenfalls souverän gewonnen. Für die SGS Erlangen Faustball waren erfolgreich: Roland Bittner, Moritz Dorka, Johanna Ranninger, Jan Schieritz, Horst Schrebe, Gernot Stein.

Am nächsten Spieltag (Heimspieltag) werden wir es mit der SG TSV/DJK Herrieden und dem TSV Lichtenau I vermutlich mit stärkeren Gegner zu tun bekommen. Er findet statt am Sonntag, den 24. Juni, 10.00 Uhr auf dem Gelände der Siemens Sport- und Freizeitanlage.

Die siegreiche Mannschaft

Nach dem Erfolg. Von links: N. Scholz (Betreuer), J. Schieritz, H. Schrebe, G. Stein, J. Ranninger, M. Dorka. Es fehlt R. Bittner.

Turnier in Auma, „Wenn man kein Glück hat, …“

Am 17.03.2018 veranstaltete zum 25. Mal die SV Blau-Weiß Auma (Bezirk Gera) das Turnier um den „Pokal des Bürgermeisters“, seit 2010 auch mit unserer Beteiligung. Vermittelt wurde dieser Kontakt von unserem Aktiven Reinhard Hanke. Jedes Jahr fahren wir mit einer gemischten Mannschaft und mit gemischten Erwartungen nach Thüringen. Denn die Halle der Grundschule Auma stellt auf Grund ihrer geringen Abmessungen vor allem unsere Schlagleute vor ungewohnte Herausforderungen. Das beste Ergebnis war 2015 der 2. Platz unter zehn Mannschaften.

Diese Jahr wurden wir – leider – nur siebter. Und das kam so: Der Spielmodus war gegenüber den letzten Jahren von Spiel nach Zeit auf Spiel nach Sätzen (2-Satz-Sieg) geändert worden. Die ersten beiden Sätzen wurden nach den IFA-Regeln gespielt, der eventuell notwendige dritte Satz aus Zeitgründen jedoch nur über zwei Gutbälle, das heißt, Satz und Spiel waren nach zwei oder drei Angaben entschieden. Und jetzt schaut Euch unsere Vorrundenergebnisse an:
SV Sömmerda –         SGS Erlangen     13:11          8:11         2:1
TS Schwarzenbach – SGS Erlangen     12:10          4:11         2:0

Gleich zweimal fehlte das Quäntchen Glück! Wir waren damit trotz positivem Ballverhältnis nur Gruppenletzter geworden. Die Spiele um Platz 7 bis 9 gegen TuS Töpen und TSG Hohenleuben wurden dann mit Bravour in jeweils zwei Sätzen gewonnen. Es spielten (von links nach rechts): Bärbel Stein (Betreuerin), Kilian Gossen, Gernot Stein, Uli Moritzen, Horst Schreiner, Reinhard Hanke, Norbert Scholz.

Turnier Auma 2018

Turniersieger wurde SV Zeulenroda vor TuS Obergrochlitz. Dritter wurde SV Sömmerda, vierter TS Schwarzenbach, also unsere Gegner aus der Vorrunde.