Tabellenzweiter, Tabelle noch wenig aussagekräftig

Auftakt in der Faustball-Kreisliga A. Im Bild: Fabian Hösle im Spiel gegen TSV Lichtenau.  Foto: Harald Sippel

Am 12. Mai fand der erste Spieltag der Kreisliga A statt. Austragungsort war das Sportgelände an der Komotauer Straße. Von den sechs Mannschaften der Liga mussten nur vier antreten, so dass ein noch wenig aussagekräftiger Tabellenzwischenstand vorliegt. Einzige Ausnahme mit klarer Tendenz ist die Tabellenführung des TSV Lichtenau, der alle seine vier auszutragenden Spiele gewinnen konnte. Die SGS Erlangen schlug sich wacker und belegt mit zwei Siegen und einer knappen Niederlage (eben gegen den TSV Lichtenau mit 8:11,10:12) den zweiten Tabellenplatz.
Der anfänglich noch sehr nasse Rasen war besonders für die Hinterleute eine harte Herausforderung, sichere Angaben waren oft spielentscheidend. Der SGS gelang dies im ersten Spiel gegen den TSV Neustadt/Aisch besonders gut durch unseren Angreifer Fabian Hösle (Ergebnis 9:11,11:9,11:8), und im dritten Spiel dann gegen TSV Weißenburg durch Andreas Wiesinger (Ergebnis 11:9,11:8). Markus Hösle spielte in gewohnter Klasseform, und auch unsere Hintermannschaft mit Horst Schrebe, Sandro Maenza und Quan Nguyen überzeugte, nachdem die „mörderischen Bedingungen“ des glitschigen Rasen im Laufe des Vormittags dann doch nachgelassen hatten.
Ersatzspielerin: Elke Winning, Trainer: Jan Schieritz, Betreuer: Norbert Scholz
Noch bemerkenswert: Initiiert durch Horst Schrebe war auch die Presse anwesend. Dank an Bildberichterstatter Harald Sippel von den Erlanger Nachrichten für das Veröffentlichungsrecht.

Richtig verschieben, immer in Bewegung!

Am 26. September, genau 19.15 Uhr bei einbrechender Dunkelheit wurde die Feldsaison 2018 „zu Grabe getragen“. Nochmals waren 10 Spieler zum Training erschienen, quasi um den lobenswerten Trainingsfleiß dieses Sommers erneut eindrucksvoll zu dokumentieren. In Erinnerung wird bleiben, dass dank des Sturmtiefs Fabienne vom letzten Sonntag Teile des Spielfelds eher einem Holzsammelplatz glichen.
Erinnerungswürdiger ist jedoch die anschließende erste Technik-, Taktik-, Theorie-Lehrstunde durch Übungsleiter Jan Schieritz. Stellungsspiel und das richtige Zusammenwirken aller Spieler sind eine hochspannende Angelegenheit.

Darauf kommt es an …!

Meisterschaft knapp verfehlt

Liebe Freunde der SGS Erlangen Faustball!
Wir können unserer Mannschaft zur Vizemeisterschaft in der Kreisliga B gratulieren! Aber schade ist es schon, wie knapp das Sahnehäubchen verpasst wurde. Ein Sieg am Samstag gegen TSV Lichtenau 2 und der Meistertitel wäre souverän gewonnen gewesen. Schade!

Die SGS Erlangen spielte mit Andreas Wiesinger und Horst Schreiner im Angriff, Jan Schieritz als Mittelmann, Moritz Dorka, Johanna Ranninger und Horst Schrebe in der Abwehr.

Wir gratulieren dem TSV Lichtenau zur verdienten Meisterschaft und zum Aufstieg in die Kreisliga A.

Tabellenführung verteidigt

Auch nach dem dritten Spieltag der Kreisliga B bleibt unsere Mannschaft mit 14:2 Punkten an der Tabellenspitze. Siege gab es gegen TSV Cadolzburg 3 und TSV 2000 Rothenburg. Dagegen ging das Spiel gegen den hartnäckigsten Verfolger TSV Lichtenau 1 mit 11:3 und 11:7 verloren. Allerdings konnten wir davon profitieren, dass sich beim internen Vergleich Lichtenau 2 gegen Lichtenau 1 klar in zwei Sätzen durchsetzte.

Tabellenführer !

Am zweiten Spieltag der Kreisliga B konnte unsere Mannschaft in Bestbesetzung antreten und verdientermaßen alle drei Spiele gewinnen. Gegen TSV Lichtenau 2 wurde der erste Satz souverän mit 11:5 gewonnen, im zweiten Satz wurde ein 8:9-Rückstand noch gedreht und der Satz mit 11:9 gewonnen. Das zweite Spiel gegen den bisherigen Tabellenführer TSV Lichtenau 1 war das Highlight des Spieltages und bot Faustball auf hohem Niveau. Der erste hart umkämpfte Satz ging leider mit 11:13 verloren, der nachfolgende Satz und der notwendige Entscheidungssatz wurden aber mit 11:8 und 11:9 gewonnen. Das dritte Spiel gegen die SG TSV/DJK Herrieden war mit 11:5 und 11:4 wieder eine klare Angelegenheit.
Unsere Mannschaft hat damit mit 10:0 Punkten die Tabellenführung übernommen. Die SGS Erlangen spielte mit Andreas Wiesinger und Markus Hösle im Angriff, Jan Schieritz als Mittelmann und Moritz Dorka, Horst Schrebe und Horst Schreiner in der Abwehr.
Nächster Spieltag: Samstag, den 30.Juni 14.00 Uhr in Cadolzburg.

Die siegreiche Mannschaft des zweiten Spieltages

Erfolgreicher 1. Spieltag Feldrunde 2018

Am ersten Spieltag der Feldrunde 2018 in der Kreisliga B konnte unsere Mannschaft zwei Siege einfahren und ist mit 4:0 Punkten als Tabellenzweiter dem momentanen Tabellenführer TSV Lichtenau I dicht auf den Fersen. Gegen den TSV Rothenburg gab es einen verdienten 2-Satz-Sieg mit 12:10 und 11:5 Bällen, gegen TSV Cadolzburg III wurde mit 11:2 und 11:2 ebenfalls souverän gewonnen. Für die SGS Erlangen Faustball waren erfolgreich: Roland Bittner, Moritz Dorka, Johanna Ranninger, Jan Schieritz, Horst Schrebe, Gernot Stein.

Am nächsten Spieltag (Heimspieltag) werden wir es mit der SG TSV/DJK Herrieden und dem TSV Lichtenau I vermutlich mit stärkeren Gegner zu tun bekommen. Er findet statt am Sonntag, den 24. Juni, 10.00 Uhr auf dem Gelände der Siemens Sport- und Freizeitanlage.

Die siegreiche Mannschaft

Nach dem Erfolg. Von links: N. Scholz (Betreuer), J. Schieritz, H. Schrebe, G. Stein, J. Ranninger, M. Dorka. Es fehlt R. Bittner.

Hallentraining 2017/18

Beginnend mit dem 13. Oktober 2017 findet das Faustballtraining wieder regelmäßig statt in der Halle der Siemens Sport- und Freizeitanlage an der Komotauer Straße, wie jeden Freitag von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr.

„Schnupperteilnehmer“ sind jederzeit herzlich willkommen.
(Wenn Sie keinen gültigen Sportfeldausweis besitzen, schicken Sie uns bitte zuvor eine kurze Nachricht über unser Kontaktformular)

Unser Walter wurde 80

Walter Wolf, Erlanger Faustball-Urgestein, feierte vor einigen Tagen seinen achtzigsten Geburtstag. Für die Sportgemeinschaft Siemens Erlangen Faustball ein Grund, gleich doppelt zu gratulieren. Der Jubilar ist gleichzeitig unser mit Abstand langjährigstes Mitglied. Er gehört der SGS Erlangen seit dem 7. Mai 1957 an, also seit genau sechzig Jahren. Walter führte in den Anfangsjahren als Schlagmann die Siemens-Faustballer von Erfolg zu Erfolg. Wenn man ihn davon erzählen hört, wie früher interne Firmenmeisterschaften mit zig Mannschaften  ausgetragen wurden, schwingt zurecht etwas Wehmut mit. Selber Faustball zu spielen, geht leider nicht mehr für ihn, aber bis in die letzten Jahre hinein war Walter noch als Betreuer der Damenmannschaft aktiv. Ansonsten ist unser Jubilar voll fit, regelmäßig kann man ihn im Kraftraum der Sportanlage an der Komotauer Straße antreffen.

Es gratulieren Norbert Scholz als Vorsitzender und Birgit Brockow als Vertreterin der Faustball-Damen.